2C for ART

Deniz Alt, Ian Davenport, Florian Fausch, Dieter Huber, Joseph Klibansky, Heiner Meyer, Mel Ramos, ANDY WARHOL

STUDIES

Studies / Drawings / Limited Edition Prints

Ausstellung "STUDIES“ in der Salzburger Galerie 2C for ART

Die Galerie 2CforART eröffnet das Jahr 2015 mit einer Gruppenausstellung der Galeriekünstler. Gezeigt werden Skizzen / Studien / Zeichnungen und limitierte Editionen. Die Vernissage findet am Freitag, 23. Jänner 2015 ab 18:00 Uhr statt. Die Künstler Florian Fausch und Dieter Huber sind bei der Eröffnung persönlich anwesend.

Skizzen / Studien / Zeichnungen
Roy Lichtenstein formulierte: In den Zeichnungen wird alles ausgedacht, in den Gemälden alles vollendet. Skizzen entstehen oft hinter vorgehaltener Hand, hinter dem Siegel eines Skizzenbuches, weil sie als zu persönlich, als intim erachtet werden. Skizzen halten Gedanken fest – und wer lässt sich schon gerne in den Kopf schauen. Für manch einen Zeichner ist das Skizzenbuch Ersatz für den Fotoapparat. Skizzieren ist Denken mit dem Stift. Als ein erster konkret gemachter Schritt veranschaulichen Vorzeichnungen, was einmal zu einem Bild ausformuliert werden soll. Sie zeichnen Bildaufbau, Aufteilung der Flächen, Perspektiven und Blickwinkel vor. Skizzen und Zeichnungen sind oft durch den Prozess gekennzeichnet. Alle Zeichnungen sind dann als Schritt gemeint, als ein Schritt von vielleicht vielen anderen und weiteren, auf dem Weg, hin zu einer ausdrucksstarken Bildformulierung. Skizzen müssen schnell gehen, denn sie sollen das, was womöglich eben noch nur als Vorstellungen existierte, bildlich festhalten. Skizzen sind das Unverfälscheste, was Gestalter und Zeichner produzieren können, sie sind authentisch. Oft ist es die anspruchsloseste Skizze, die die höchste Faszination ausstrahlt. Den Betrachter von Skizzen triff die Authentizität der Zeichnung oft sehr emotional. Sie berührt unsere Gefühlswelt auf direktestem Wege. Das Nackte, Unverstellte empfindet man als natürlich. Skizzen als Inspirationsquelle entstehen ausschließlich aus der Vorstellungswelt des Zeichners selbst heraus, ohne dass er sich auf fremdes Bildmaterial stützen muss.

Limited Edition Prints
Darunter versteht man eine Arbeit auf Papier, die nur mit den technischen Möglichkeiten des Drucks realisiert werden können. Dabei wird ein Gemälde oder eine Zeichnung mechanisch in eine druckgraphische Technik übertragen. Die Höhe der Auflage bestimmt der Künstler individuell. Die Signatur verbürgt, dass es sich um eine Original-Druckgrafik handelt. Es gibt mehrere Druckverfahren im Kunstbereich, im Rahmen dieser Ausstellung sind Radierungen, Siebdrucke und Lithographien zu sehen.